Musikalische Früherziehung sollte bereits im Kleinkindalter stattfinden

person-web

Ob Singen, Tanzen, Instrumentenkunde, Rhythmik oder Notenlehre – Die Vorteile der Musikalischen Früherziehung (kurz MFE) sind weitreichend und überaus bedeutsam für die Entwicklung eines jeden Kindes. Hirnforscher sehen einen deutlichen Zusammenhang zwischen Musik und der dadurch positiven Beeinflussung der Sprachentwicklung, dem Sozialverhalten, ebenso der Neubildung von Synapsen im Gehirn.
Studienergebnisse beweisen die Förderung wichtiger Soft Skills, wie Konzentration, Einfühlungsvermögen, Geduld und auch Selbstdisziplin.
Positive Auswirkungen auf das abstrakte Denkvermögen, das Erlernen von Naturwissenschaften und Mathematik, das strategische Denken, die Raum-Zeit-Wahrnehmung, das Begreifen technischer Zusammenhänge, die sozialen Kompetenzen, das logische Denken, die Sprachentwicklung, die Kreativität, das Selbstbewusstsein und den Intelligenzquotienten, konnten bei Kindern beobachtet werden.

people-web

Die MFE ist nicht nur hinsichtlich schulischer Leistungen vorteilhaft, auch im späteren Berufsleben führen sie zu mehr Erfolg.
Leider besteht nicht in jeder Familie die Möglichkeit, die Kosten für die MFE aufzubringen. Mitunter wird für kommunale Angebote etwa 200,00 € im Jahr verlangt. Aber nicht immer stehen kommunale Angebote zur Verfügung, viele KITAS zum Beispiel, engagieren private Anbieter, die durchaus viel teurer sein können. Private Musikschulen bieten ebenfalls eigene MFE Kurse an.
Bildung für Jedermann ist unsere Maxime! Der VGLS e.V. möchte so viele Kinder wie möglich darin unterstützen, dass sie ebenfalls von den tollen Vorteilen der MFE profitieren können. Der VGLS e.V. stellt die finanziellen Mittel dafür zur Verfügung und übernimmt die Kosten für entsprechende Kurse.

Wir machen Bildung möglich!